Individuelle finanzielle Freiheit leben!

09.05.18 | fondsweb.de - Lutz Röhmeyer meldet sich mit neuen Fonds zurück

(boerse-online) - Capitulum Weltzins-INVEST: Nur kurz nach seinen Weggang von der LBB-Invest, die gerade in die Deka integriert wurde, meldet sich Lutz Röhmeyer mit eigener Firma und neuen Fonds zurück. Von Jörn Kränicke

Der Multizins-Invest war jahrelang das Aushängeschild der LBB-Invest, der Fondstochter der Landesbank Berlin. Doch im April 2018 wurde die Gesellschaft in Deka Investments integriert und nach Frankfurt überführt. Durch diese Veränderungen verließ auch Erfolgsmanager Lutz Röhmeyer den Dunstkreis der Sparkassen und machte sich mit Capitulum Asset Management in Berlin selbstständig.

Und der Berliner legt zusammen mit Universal-Investment seine seit mehr als 15 Jahren sehr erfolgreiche Strategie neu auf. Der Capitulum Weltzins-Invest ist die klassische Variante, die auf Schwellenländer Anleihen in lokalen Währungen setzt. Beim Capitulum Rentenstrategie optimiert sichert Röhmeyer die Zins- und Währungsrisiken systematisch ab. Dadurch wird seine bislang schon sehr defensive Vorgehensweise noch einmal im Risiko deutlich reduziert. Somit will er in allen Marktphasen durch indexfreies Investieren den Zinsvorteil in den Emerging Markets systematisch vereinnahmen, ohne dabei die Risikoseite im Rentenportfolio übermäßig zu belasten.

"Als strategischer Investor verfolgen wir einen disziplinierenden Buy-and-Hold-Ansatz zur Reduktion von Transaktionskosten mit einem gestaffelten Leiterlaufzeitenportfolio. Dies hält bei kurzer Zinsbindungsdauer die Durationsrisiken auch bei steigenden Anleiherenditen klein", erklärt Röhmeyer. Auch die Risiken einzelner Anleihen reduziert der Experte durch eine breitestmögliche Diversifikation über 70 Währungen und mehrere Hundert Anleihen. Zudem investiert der Berliner vor allem in Titel supranationaler Emittenten wie Förderbanken. So werden die Ausfallrisiken bei angestrebtem A-Rating begrenzt und trotzdem erzielt er eine attraktive laufende Verzinsung von derzeit knapp 3,8 Prozent. Zum Fondsstart hat Röhmeyer in beiden Produkten schon rund 55 Millionen Euro eingesammelt. Er kann also schon gleich den Fonds so aufstellen, wie er sich dies vorstellt.

Fazit: Der bisherige Multizins-Invest wird inzwischen vom Deka-Team gemanagt. Nun können interessierte Anleger wieder in das Original investieren. Es bleibt spannend, wer die Nase vorn haben wird.



Quelle:
fondsweb.de



 
 

Zurück zum Newsindex